04.03.-05.03.2018
Noch 165 Tage


Kurzbeschreibung

Eine Kurzbeschreibung der Berge und Routen, sowie die Optionen Safari und Sansibar.


 

Mount Meru, 4.562 m


Die perfekte Höhenanpassung für die weiteren Bergtage am Kilimanjaro. Der Aufstieg zum Nachbarberg des Kilimanjaro ist ein wahrer Naturgenuss. Der Aufstieg zur Miriakamba Hütte, 2.514m, in Abwechslung und Aussicht kaum zu überbieten. Durch Waldabschnitte über Wiesen mit ständigem Blick hinunter in die Savanne Akfrikas. Beim Aufstieg zur Saddle Hütte, 3.566m, nach einem üppigen Waldgürtel dann der Wechsel ins Buschland. Für die optimale Akklimatisation besteigen wir den Gipfel des kleinen Meru (3.800 m) und wenn alles passt den des großen Mount Meru (4.566 m). Der Blick hinunter auf die wilde Vulkanlandschaft und der prächtige Anblick des Kilimanjaro direkt gegenüber ist ein erlebter Traum.
 

Kilimanjaro über die Lemosho Route

 
Es gibt viele schöne Aufstiegsrouten auf den Kilimanjaro. Bei dieser DAKS Reise gehen wir die Lemosho Route. Die 30 jährige Erfahrung der DAKS hat dies zum Ergebnis gebracht. Dies ist nicht nur der beste Aufstiegsweg für eine erfolgreiche Kilimanjaro Besteigung, sondern auch wohl die abwechslungs- und erlebnisreichste Route. Fünf leicht zu schaffende Tagesetappen führen in vielen Auf- und Abstiegen durch eine wunderbare Landschaft. Die beste Route für eine gründliche Höhenanpassung. Vom Barafu Camp, 4.600m, werden wir dann gut an die Höhe angepasst den Gipfel in Angriff nehmen. Auf der Lemosho-Route ist die Gipfeletappe deutlich leichter, kürzer und besser zu gehen als bei allen anderen Routen.
 
Auf unserer Tour werden Teile der Lemosho Route, Machame Route und der Mweka Route zu einer Route kombiniert.
 

Safari

(optional)
Vier eindrucksvolle Tage vor dem Start des Bergprogrammes. Die ideale Anpassung an Afrika mit großartigen Tier- und landschaftlichen Erlebnissen. Akklimatisation bedeutet nicht nur Anpassung an die Höhe, sondern auch an das Land mit seinem anderem Klima, Essen und Lebensbedingungen. Symptome einer Verdauungsumstellung sind während der Safari wesentlich besser zu verkraften als später am Berg.
 

Der Reiseverlauf der Safari:

Fahrt vom Kilimanjaro Airport nach Karatu ins Highview Hotel. Die ersten beiden Tage starten wir vom komfortablen High View Hotel zu den Safaris Tarangire Nationalpark und Ngorongoro Krater. In der Serengeti wohnen wir zwei Nächte in komfortablen Wildcamps inmitten der Tierwelt Afrikas. Untergebracht in Safari Zelten oder traditionellen Bomas (Rundhütten) mit Bett inklusive Moskitonetz, Dusche, WC und Veranda. Das bedeutet Afrika wie in Bernhard Grzimek Filmen.
 
Der Tarangire Nationalpark: Vom offenen Safari Verdeck beobachten wir Elefantenherden, zahlreiche Gazellen, Giraffen, Antilopen, Gnus, Büffel und erleben die außergewöhnlich üppige Flora in Flussnähe.
 

Der Ngorongoro Krater:

Der „Garten Eden Afrikas“ – im riesigen 260 km² großen Kraterkessel eines erloschenen Vulkans mit eigener Gras- und Buschsavanne, kleinen Akazienwäldern und Sumpfgebieten leben hier fast alle ostafrikanischen Tierarten. Am natürlichen kleinen Sodasee ist eine artenreiche Vogelwelt heimisch.
 

Serengeti National Park:

Der berühmteste Nationalpark Tansanias liegt westlich von Arusha zwischen Ngorongoro und Viktoriasee. Weites Grasland, hügelige Savanne, Flüsse, Sümpfe, kleine Seen und Inselberge. Die Serengeti beherbergt die größten Wildherden Afrikas. Allein ca. 1,8 Millionen Gnus nehmen hier an der Migration, der jährlichen Tierwanderung zwischen Kenia und Tansania teil. In freier Wildbahn beobachten wir die „Big Five“ (Löwe, Büffel, Elefant, Leopard, Nashorn) Antilopen, Zebras, Flusspferde, Krokodile und mit etwas Glück sogar Geparden.
 

Sansibar

(optional)
Nach den anstrengenden und erfolgreichen Bergtagen 5 Tage relaxen am Meer. Das Paradies im Indischen Ozean als Abschluss Ihrer Afrika Reise. Eine bunte Mischung von Lebensfreude und reicher Vergangenheit. Kilometerlange, unberührte weiße Sandstrände, das tiefe Grün und Blau des Indischen Ozeans, blauer Himmel mit weißen Wolkentürmen.
 

Der Reiseverlauf in Sansibar:

 Transfer nach Stone Town in das wunderschöne afrikanisch-arabische Hotel Emerson****. Jeder geht auf eigene Entdeckungstour: Quirlige Basare, arabische Teestuben, kleine Handwerksbetriebe, Obst-, Gemüse und Antiquitätenhändler, prachtvolle Häuser mit reich verzierten Haustüren und zahlreiche Moscheen. Abendliches Dinner in einem der romantischsten Restaurants der Welt, hoch über den Dächern von Stone Town auf der Dachterrasse des Hotels, inmitten einer fantastischen Kulisse aus Minaretten, Tempeltürmen und Kirchturmspitzen. Lassen Sie am nächsten Tag bei der „Spice Tour“ Augen und Nase verzaubern. Ein wahres Reich der Sinne und Düfte. Weiter geht es an die Ostküste, dort erwartet Sie das komfortable, wunderschöne Strandhotel Bluebay Beach Resort***** am weißen Sandstrand und umgeben von märchenhafter Tropenvegetation. Lassen Sie sich in dieser zauberhaften Hotelanlage verwöhnen. Wer will, bucht vor Ort einen Tagesausflug mit einer Dhau. Schwimmen mit Delfinen, Picknick auf einer tollen Sandbank mit schneeweißem Sand, Schnorcheln an Unterwasser Korallen. Sansibar ein unvergessliches Erlebnis.



Kilimanjaro in 24 Stunden 
info@kili24stunden.de